Freund*innenbuch von Anne und Anna

“Meine Crew”  das etwas andere Freund*innenbuch

Die Journalistin und Autorin Anne Dittmann schreibt neben unserer wunderbaren SOLOMÜTTER-Kolumne auch für Magazine wie Brigitte, BeGreen oder Iconist. In diesem Jahr hat sie sich, gemeinsam mit der Illustratorin Anna Lisicki-Hehn, zusätzlich an ein ganz neues Projekt gewagt:

Die beiden Frauen haben ein Freund*innenbuch mit dem coolen Namen “Meine Crew” kreiert. Ab Mittwoch ist das Buch bei startnext gelistet und kann über die Crowdfunding-Plattform vorbestellt werden. Wir haben Anne vorab ein paar Fragen zu diesem spannenden neuen Projekt gestellt. 

Anne, erzähl doch mal, wie es zu der Idee für „Meine Crew“ kam.

Ich kann es selbst noch kaum glauben: Ich habe, natürlich zusammen mit Anna, ein diverses Freund*innenbuch gestaltet, das Vielfalt feiert, den Umgang mit Gefühlen fördert und Kinder ermutigt, die Welt mitzugestalten. Das war überhaupt nicht geplant für dieses Jahr, sondern eine absolut spontane Idee. Ich habe im Sommer nämlich ein Freund*innenbuch gesucht, das ich meinem Kind zur Einschulung schenken wollte. Aber ich fand einfach keines, das meinen Vorstellungen entsprach. Entweder wurden wir als getrennte Familie in den Fragen ausgeschlossen, es wurden nur weiße Kinder gezeigt oder altbackene Fragen gestellt wie zum Beispiel nach den späteren Berufszielen.

Ich wollte aber ein Buch, das sich wirklich mit Beziehungen beschäftigt und Kinder stark macht. Ich habe dann sogar noch meine Community auf Instagram zu Rate gezogen. Dann war schnell klar, dass ich es selbst machen werde. Zum Glück kannte ich auch schon die passende Illustratorin dafür: Anna hatte da nämlich schon zwei eigene Kinderbücher veröffentlicht, die divers gestaltet waren ohne dass sie den Fokus der Geschichte auf das Thema Diversität gelegt hatte. Ihr Stil passte außerdem sehr gut zu meiner Vision: Cool, fast comicartig, einen Hauch verspielt und romantisch. Das hat sie nun auch perfekt in unserem Freund*innenbuch umgesetzt. Ein riesiges Plus ist auch ihr beruflicher Hintergrund: Anna ist studierte Sozialpädagogin und so haben wir aus sehr vielfältigen Perspektiven auf unser Projekt geschaut.

Was ist das besondere an Eurem Freund*innenbuch und für wen ist es konzipiert?

Unser Buch ist auf vielerlei Ebenen besonders: Inhaltlich fokussiert es sich auf Gefühle, weil alle Menschen fühlen und daher auf dieser Ebene miteinander connecten können. Sich mit den eigenen Gefühlen zu beschäftigen ist schon für Kinder wichtig. Das muss nicht immer perfekt nach Anleitung laufen, es geht vor allem darum, die Aufmerksamkeit auf sich selbst zu lenken und dass Kinder schon früh lernen, dass sie und ihre Wahrnehmungen wichtig sind. Wir haben zudem Gemeinschaftsseiten, die Kindern zeigen, dass sie einzigartig sind und dass das etwas Schönes ist. Und das Buch hat einen Protestteil, in dem Kinder lernen, wie sie ihr Umfeld mitgestalten bzw. verändern können. Denn nicht nur Gefühle sind wichtig in Beziehungen, sondern auch Selbstwirksamkeit.

Unser Buch ist auch deshalb besonders, weil es von zwei Müttern gemacht wurde, eine davon alleinerziehend und neurodivers.

Zudem haben wir mehrfach Community-Umfragen gemacht, in denen wir erfahren haben, was Familien sich wünschen. Und fast alle Figuren in diesem Buch sind Zeichnungen echter Menschen, die wir kennen.

Welche Message steht hinter „Meine Crew“ und was möchtet Ihr mit dem Buch erreichen?

„Meine Crew“ ist eine liebevolle Perspektive auf das Leben, auf Beziehungen und Veränderung. Wir glauben, dass Mut in der Zukunft wichtig sein wird für unsere Kinder und dass Freund*innen bzw ihre Lieblingsmenschen gerade nach den vergangenen zwei Jahren wichtig sind und mehr Aufmerksamkeit verdient haben.

Als Mutter muss ich auch sagen, dass ich dieses Buch aus Liebe zu meinem Kind gemacht habe. Über dieses Buch sage ich meinem Kind, dass es wertvoll ist. 

Wir hoffen, dass diese Messages so viele Kinder wie möglich erreicht. Toll wäre, wenn wir „Meine Crew“ bald in Buchläden sehen würden.

Wie seid Ihr das Projekt angegangen und wo steht Ihr gerade?

Anna und ich arbeiten beide selbständig. Wir haben also die letzten vier Monate sehr viel kostenlose Arbeit geleistet – mit der Hoffnung, dass sie sich am Ende auch finanziell gelohnt haben wird. Anfangs hatten wir noch mit Verlagen gesprochen, allerdings war schnell für uns klar, dass wir Visionen für das Projekt haben, die wir frei umsetzen wollen. Also haben wir uns gegen die Zusammenarbeit mit einem Verlag entschieden.

Im August haben wir grob geplant, wann wir welchen Arbeitsprozess angehen wollen, damit wir im Dezember mit dem Crowdfunding starten können. Im September, Oktober und November hat Anna auf Hochtouren gezeichnet während ich zum Thema Freund*innenschaft recherchiert und Texte geschrieben habe – teils auch Hintergrundtexte, die nur für uns waren, um das Thema besser zu verstehen und kreativ angehen zu können. Dann haben wir Marketing-Pläne erstellt, rechtliche Aspekte recherchiert und eine GbR gegründet, mit Ciani Hoeder ein Marketing-Video und Fotos produziert. Jetzt stehen wir am Anfang der Funding-Kampagne – wir laufen also gerade auf der Zielgeraden unserem Traum entgegen.

Wann wird das Buch erhältlich sein und ist es schon vorbestellbar?

Unser Crowdfunding startet am 15.12.2021 um 20 Uhr. Darüber ist „Meine Crew“ vorbestellbar. Die Bücher werden dann im Frühjahr hochwertig gedruckt, verpackt und verschickt. Wir freuen uns riesig über jede Unterstützung.

Danke, liebe Anne, wir werden Euer Projekt definitiv supporten und freuen uns schon sehr auf “Meine Crew”!

Von Sara Buschmann

Wie Du SOLOMÜTTER unterstützen kannst

WERDE ABONNENT*IN — Abonniere uns bei Steady und supporte SOLOMÜTTER mit einem kleinen monatlichen Betrag — schon ab drei Euro.

ERZÄHLE VON UNS — Wenn dir unsere Arbeit gefällt, rede drüber. Mit Freund*innen, bei der Arbeit, im Verein oder auf Twitter und bei Instagram.

SPENDE EIN BISSCHEN — Wir freuen uns sehr über Unterstützung in der Höhe, die dir möglich ist. Sende uns jederzeit ein paar Euro via PayPal oder auf unser Konto. Gerne stellen wir für Beträge ab 50 Euro auch Spendenquittungen aus.